Brigitte Weninger

Kinderfragen & Antworten

Geboren:
Ja. 1960 in Kufstein in Tirol. Hier bin ich auch zur Schule gegangen.

Wo wohnst Du?
Ich lebe mit meinem Sohn Tom (20) in Kufstein - genau wie meine Eltern und Brüder. Es ist ein sehr guter Platz für eine Autorin.

Welchen Beruf hast du gelernt?
Ich war 20 Jahre lang Kleinkind-Pädagogin. Seit 1999 bin ich freie Autorin.

Wie wird man Autorin?
Indem man sich eine tolle Geschichte ausdenkt und sie erzählt. Das habt ihr auch schon oft getan, deshalb seid ihr eigentlich alle Schriftsteller! Wenn man aber ein richtiges Buch machen möchte, muss man die Geschichte aufschreiben und einen Verlag suchen, der sie veröffentlichen will.

Woher nimmst du die Ideen für deine Geschichten?
Manchmal aus dem "richtigen Leben" - wenn man mit offenen Augen und Ohren durch die Welt geht, erlebt man viel. Manches kommt aus meiner Arbeit mit kleinen und großen Menschen, manches aus meiner eigenen Kinderzeit. Aber eines ist klar: man kann nur die Dinge ausdrücken, die schon in einem drin sind.

Wo und wann schreibst du am liebsten?
Ich arbeite oft in der Nacht. Wenn es ganz still ist, fallen mir die schönsten Sachen ein. Deshalb schreibe ich auch sehr gern am Berg, im Wald oder am Meer.
Aber Ideen sammeln kann ich überall - besonders im Zug oder in der Badewanne!

Hast du einen Lieblingsspruch?
Ja, es gibt einen, den ich nie vergesse:
"Anfangen. Jetzt. Indem du zu warten aufhörst, beginnt alles..."
Er stammt aus einem Buch meines lieben Freundes Heinz Janisch, der die schönsten und poetischsten Kinderbücher der Welt schreibt.

Welches Talent hättest Du gerne?
Ich würde schrecklich gern mehrere Sprachen beherrschen. Und Saxofon spielen können!

Hast du ein Lieblingsbuch?
Nein - ich habe ganz viele: Lieblings-Kinderbücher, Lieblings-Krimis, Lieblings-Romane, Lieblings-Gedichte. Hauptsache, das Buch ist gut!

Aber was ist für Dich "gut"?
Ganz einfach: Gut ist, was Lust auf MEHR macht! Das gilt für Bücher, aber auch fürs Essen, für Musik, für Hobbys, Filme, und für Begegnungen mit Menschen.

Hast du ein Haustier?
Nein - nur Silberfischchen im Bad. Ich muss oft verreisen, und meine, dass man kein Tier halten soll, wenn man sich nicht richtig darum kümmern kann.

Gibt es ein Lieblingstier?
Sogar zwei! Ich mag Eichhörnchen, weil sie wie ich klein, flink und neugierig sind und dauernd irgendwas sammeln. Und wenn ich mich in ein Tier verwandeln könnte, möchte ich eine Bärin sein. Dann würde ich mich jeden Herbst dick und satt fressen und den ganzen Winter schlafen.

Warst du ein braves Kind?
Nein, überhaupt nicht! Ich war sogar ziemlich schlimm und wild, aber nur zuhause. In der Schule hab ich mich immer zusammengenommen.

Womit kann man Dich beeindrucken?
Wenn jemand etwas richtig gut kann: malen, ein Instrument spielen, kochen, Mai-Pfeifchen schnitzen, Steine sammeln, Nase bohren, schreiben, kluge Fragen stellen, Weitspucken, träumen... Zum Glück kann jeder irgendwas besonders gut!

Was macht Dir Angst?
Angst habe ich eigentlich immer nur um andere, nie um mich.
Aber manchmal fürchte ich mich vor Leuten, die dumm sind, aber sehr viel Macht haben. Denn die könnten wirklich schlimme Sachen anstellen.

Und was macht Dir Mut?
Kinder! Deshalb schreibe ich ja so gerne für sie. Kinderträume und Phantasie halten unsere Welt in Bewegung.

Worauf möchtest Du nie verzichten?
Auf richtig gute Freunde. Je älter ich werde, desto wichtiger sind sie für mich.

Welche Zukunfts-Pläne hast Du?
Ich will 107 Jahre alt werden, das Leben so genießen, wie es gerade eben ist, immer wieder neue Wege ausprobieren und jeden Tag etwas zu Lachen haben!

zum Seitenanfang

Brigitte Weninger: Autorin, Seminarleiterin, Pädagogin & Kreativberaterin